Technology4U digital am 22.10.2020

Wissen nutzen und Zukunft gestalten!

Der Bedarf bei Firmen und Institutionen für Hilfestellungen und Informationen zu neuen Technologien oder Kooperationsangeboten steigt zunehmend. Mit Technology4U digital startet das Technologietransfermanagement der Wirtschaftsförderung Karlsruhe und der Handelskammer Karlsruhe ein neues Info Format. In Anlehnung an das etablierte Energy4U-Format können Interessierte einfach Technologien und Unternehmen der Region digital kennenlernen und unkompliziert in den Austausch miteinander kommen. Die Themen sind rund um KI & Robotik in unserer zweiten Folge sind es Industrieroboter die zur sichereren Mensch-Roboter-Kollaboration beitragen.

Es ist uns wichtig, dass die Teilnehmenden einen lebendigen (virtuellen) Einblick in die ausgewählten Themen erhalten. Kurze, moderierte Vorträge geben Impulse. Es bleibt genug Zeit für Fragen und Austausch. Wir versuchen, zeitlich “kompakt” zu bleiben.


Zielgruppe:
GF & Entwicklungsleiter/innen von KMU-Unternehmen & Handwerk sowie Wissenschaftseinrichtungen, die Partner, Ressourcen und Finanzierungen für gemeinsame Entwicklungen und neue Produkte & Dienstleistungen suchen.

Schwerpunkt:
Der erste Schwerpunkt wird AI & Robotik sein mit Themen wie Automatisierungen in der Produktion, konkrete Anwendung von Bots und vielem mehr.

Programm:

 

KI in der Produktion – Karlsruhe baut seine Stärken weiter aus

Dr. Olaf Sauer, Fraunhofer IOSB Karlsruhe  [mehr]

Wichtiges Kennzeichen von Industrie 4.0 ist die durchgängige Vernetzung und Durchdringung aller Komponenten der Fabrik sowie kompletter Wertschöpfungsketten mit Sensorik, eingebetteten Systemen und Kommunikationstechnik. Dadurch fallen von der Planung der zu fertigenden Produkte und Produktionsmittel über ihre Herstellung bis zur Nutzung der Produkte große Mengen an Daten an, die meist maschinell erzeugt werden. Diese Daten sind Grundlage für moderne und mächtige Analyse- und Auswerteverfahren, die heute als ‚Künstliche Intelligenz‘ (KI) bezeichnet werden. In Produktionsprozessen wird Maschinelles Lernen eingesetzt, um ganz allgemein »Wissen« aus »Erfahrung« zu erzeugen - Lernalgorithmen entwickeln aus möglichst repräsentativen Beispieldaten ein komplexes Modell. Dieses Modell kann anschließend auf neue und unbekannte Daten derselben Art angewendet werden. Karlsruhe verfügt über ein einzigartiges Ökosystem, das jetzt mit dem vom Land BW geförderten Kompetenzzentrum für KI-Engineering (CC-KING) und ab dem kommenden Jahr mit der Karlsruher Forschungsfabrik nochmals verstärkt wird.

Dr.-Ing. Olaf Sauer studierte an der Universität Karlsruhe Wirtschaftsingenieurwesen. Nach beruflichen Stationen am Fraunhofer IPK, bei Bombardier Transportation und in der METROPLAN-Gruppe leitete er von 2004 bis 2012 den Geschäftsbereich Leitsysteme am Fraunhofer IOSB, wo er jetzt Stellvertreter des Institutsleiters ist. Er ist Lehrbeauftragter am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und an der Universität Kassel sowie Mitglied des Vorstandes der Wirtschaftsstiftung Südwest.


Künstliche Intelligenz wird unsere Arbeitswelt tiefgreifend verändern! 
Dr. Kiryo Abraham, Co-Founder & CEO Neohelden GmbH Karlsruhe [mehr]

Die Neohelden sind der Überzeugung, dass dieser Änderungsprozess positiv gestaltet werden kann. Die Neohelden GmbH ist ein High-Tech Startup aus Karlsruhe, Deutschland und entwickelt Neo, den KI-Assistenten für Business. Die Neohelden entwickeln Neo, den KI-Assistenten für Business. Der Fokus von Neo liegt auf Einsatzszenarien im Enterprise-Umfeld und der Abbildung von Prozessen in simple „Unterhaltungen”: Statt sich durch verschiedene Software-Systemen zu klicken und sich in unterschiedlichen Menüführungen zurecht zu finden, bietet Neo eine einheitliche Oberfläche. Aus unzähligen Klicks wird also eine Unterhaltung, d.h. über Neo können Mitarbeiter sprach- und textbasiert ihre Software-Systeme steuern und das wann immer und wo immer sie wollen. Mit Neo als digitalem Assistenten können Anwender über eine Oberfläche all ihre Tools, Maschinen und Systeme einfach per Text oder Sprache steuern und abfragen. So ist es beispielsweise möglich, Mitarbeiter durch Wartungen zu führen und diese per Sprachsteuerung automatisch zu dokumentieren, oder administrative Prozesse, wie die Reisekostenerfassung, über einen digitalen Assistenten zu vereinfachen. Aus komplexen Software-Interaktionen, wie beispielsweise Datenbank-Abfragen, wird eine einfache Frage: „Wie viel Budget habe ich noch?" – und Neo liefert die Antwort.

 
Termin: Do 17.09.2020, 16:00
Dauer: ca. 45 Minuten
Ort: Online mit Zoom-Webinar

Die Teilnahme ist kostenfrei

[Anmeldung]

 
Moderiert wird Technology4U von Andrea Bühler (Technologietransfermanagerin Wirtschaftsförderung Karlsruhe)  und Dr. Klaus Reichert (Innovationscoach) . Wir freuen uns auf einen regen Austausch.


Weitere Termine sind in Vorbereitung. Um möglichst viel Mehrwert liefern zu können, gehen wir nach dem Lean-Startup Prinzip vor und entwickeln das Konzept schrittweise, gemeinsam mit den Beteiligten. So können wir kurzfristig Technologietransfer Kooperationsangebote, Hilfestellungen und Insights für mittelständische Unternehmen der Region digital und branchenübergreifend anbieten. Das Format ist offen für das überregionale Netzwerk des Technologietransfers BW. Senden Sie uns Ihre Fragen und Themenvorschläge zu:  Andrea Bühler    

News & Events
Über uns