Seminargebäude Universität Mannheim

Der Gebäudekomplex der Universität Mannheim wurde 1971–1972 nach einem einheitlichen „Uni-Bausystem“ in Beton-Skelettbauweise aus Fertigelementen errichtet. Durch nachträglichen Einbau von größeren Raumeinheiten für Hörsäle, Seminar- und PC-Räumen in der Vergangenheit ergaben sich:

  • fehlende ausreichende Belüftung (lärmbelastete Straße verbietet Fensterlüftung)
  • kein ausreichender Schallschutz
  • hohe Wärmelasten durch Personen und PC-Konzentration

DAS NEUE RAUMKONZEPT: 

  • Neue Raumgrößen und Raummutzungen durch versetzbare Systemwände in Hörsälen und Seminarbereichen
  • Raumreserven im Untergeschoss werden durch den neuen Belichtungsgraben, der blendfreies Tageslicht in die Räume bringt, aktiviert

STAHL-GLASHAUT ALS DOPPELFASSADE: 

  • Einsparung einer aufwendigen Betonsanierung (nur „kosmetische“ Maßnahmen)
  • Verbesserung der bauphysikalischen Eigenschaften (Witterungs- und Kälteschutz)
  • Erhöhter Schallschutz, Lüftung bei offenem Fenster möglich
  • Nachtlüftung über Fenster ohne Sicherheitsrisiko
  • Verzicht auf energieaufwendige Raumklimatisierung in Verbindung mit Erdkanal-Lösung
  • Nachhaltige Lösung bei reduzierten Unterhaltungskosten und niedrigem Energieverbrauch
  • Insgesamt erhöhter Nutzungskomfort

WIRKUNGSWEISE DER DOPPELFASSADE:

Die mehrschalige Fassade vermindert Lüftungswärme- und Transmissionswärmeverluste, wärmt Zuluft solar vor, schafft behagliches Raumklima im Fassadenbereich, gewährleistet bei hohen Windgeschwindigkeiten und Windstille kontrollierte natürliche Raumlüftung, gewinnt Wärme aus Abluft, schützt den außenliegenden Sonnenschutz vor Bewitterung, verbessert den Lärmschutz und bewirkt eine Rückkühlung der Speichermassen bei Nacht durch Fensterlüftung bei gleichzeitigem Schutz vor Regen und Einbruch.

Über das Erdgeschoß bzw. über steuerbare Lüftungslamellen angesaugte Frischluft wird über natürliche Konvektion („Luftkollektor“) im Fassadenzwischenbereich nach oben und spätestens nach 3 Geschossen wieder nach außen geführt.

DATEN UND FAKTEN

DATEN UND FAKTEN

Eingesetzte Technik:
Doppelfassade

Standort: A5,6, 68161 Mannheim

Investitionskosten: 2,1 Mio. Euro

Jahr der Inbetriebnahme: 2001

KONTAKT

KONTAKT

Universität Mannheim
Schloss
68131 Mannheim

www.uni-mannheim.de

0621 / 181-10 16

presse@uni-mannheim.de

 

 

 

Grünenwald+Heyl.Architekten

Ludwig-Marum-Straße 38

76185 Karlsruhe

 

www.gruenenwald-heyl.de

 

0721 / 59727-0

info@gruenenwald-heyl.de

News & Events
Über uns